Technische Ideen für Inklusion: Ein spezieller Hubtisch für Werkzeugmechaniker

DIE WIRTSCHAFT - Ausgabe Juli/August 2019

Menschen mit Beeinträchtigungen sind oft gut ausgebildete Fachkräfte. Manchmal reichen kleine technische Hilfsmittel, um sie zu Stützen im Unternehmen zu machen. Meist interessieren sich Betriebe dann für Inklusion, wenn sie einen behinderte Bewerber haben oder eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter schwerbehindert wird.

IHK-Fachberater Ali Osman Attak berät Unternehmen, wie sich ein Arbeitsplatz inklusiv umgestalten lässt.Wie sich ein Bonner Betrieb dabei helfen ließ, lässt sich in der der aktuellen Ausgabe von DIE WIRTSCHAFT nachlesen.

Barkassen: Nicht zertifizierte Barkassensysteme sollen bis September 2020 nicht beanstandet werden

Unternehmen mit elektronischen Registrierkassen bzw. Kassensystemen wurden mit dem sog. Kassengesetz verpflichtet, diese ab dem 1. Januar 2020 mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (tSE) auszurüsten. Da zurzeit jedoch noch keine zertifizierten Sicherheitslösungen am Markt erhältlich sind, ist eine Umstellung auf ein zertifiziertes Barkassensystem  bis zum Stichtag 1. Januar 2020 nicht möglich.

Auf die jüngste Intervention des DIHK hin hat das BMF nunmehr signalisiert, dass mit Blick auf den Anwendungszeitpunkt 1. Januar 2020 eine Nichtaufgriffsregelung bis zum 30. September 2019 angestrebt wird.

7. Ideenmarkt - Best of Startups der Region

Die falsche Markteinschätzung der Geschäftsidee - verbunden mit mangelndem Marketing und Vertrieb - gehört mit zu den häufigsten Gründen für das Scheitern von Existenzgründungen. Hier setzt das bewährte Konzept des Ideenmarktes von Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und Synergie Vertriebsdienstleistung GmbH an. 

In diesem Jahr beginnt dieses Matching schon vor dem Ideenmarkt, der dieses Mal von der Volksbank Köln Bonn eG unterstützt wird. Die Unternehmen der Region können sich bereits ab 6. September unter www.bestofstartups.de nicht nur ein Bild von den Startups, jungen Unternehmen und innovativen Geschäftsideen machen, die als Aussteller ihre neuen Dienstleistungen und Produkte den Teilnehmern aus der regionalen Wirtschaft, aus Organisationen und Wissenschaft präsentieren. Es können gleich erste Kontakte aufgenommen werden.

Umfrage: Erfahrungen mit der Geoblocking-Verordnung

Seit Dezember 2018 gilt die EU-Geoblocking-Verordnung beim Handel mit Waren in der EU. Eine Umfrage des DIHK soll dabei helfen, der Bundesnetzagentur als Aufsichtsbehörde aufzuzeigen, welche Erfahrung Unternehmen bislang mit der Umsetzung gemacht haben und welche Probleme bei der Umsetzung aufgetaucht sind.

Zukunft erschaffen #GemeinsamKreativwirtschaftStärken

7. IHK-Branchentreff Kreativwirtschaft NRW in Bonn

Rund 100 Teilnehmer haben der Hitze getrotzt und sich beim 7. IHK-Branchentreff Kreativwirtschaft NRW über Zukunftsfelder der Kreativwirtschaft informiert. Die Veranstaltung von IHK NRW fand im BaseCamp Bonn statt. Eindrucksvoll ging Stephan Grabmeier, Chief Innovation Officer bei Kienbaum, auf Sinn oder Unsinn von New York, auf Innovationen und nachhaltige Konzepte in Unternehmen ein. In den vier Zukunftsinseln diskutierten Expert(inn)en und Unternehmer/innen über Künstliche Intelligenz gestalten, Innovativ sein, Nachhaltigkeit leben und Gastrotrends entdecken.

Passgenaue Besetzung

Zusammenführen, was zusammen gehört! Wir unterstützen Betriebe und den jungen Fachkräftenachwuchs sich zu finden.

Das Programm „Passgenaue Besetzung – Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.